Skip to main content

Jackson, das vom AAA Southern Traveler Magazine zur besten Stadt von Mississippi gewählt wurde, ist für seine schöne Architektur bekannt: vom erhabenen Kapitol aus dem Jahr 1903 bis zum bescheidenen Heim des ermordeten Bürgerrechtlers Medgar Evers. Auch die Herausgeber der Zeitschrift Convention South wählten Jackson unter die Top 10 der regierungsorientierten Städte des Südens.

Die traditionelle Künstlerstadt pulsiert nur so vor Musik: Gospel, Blues, Rock, Jazz, Klassik und alle anderen nur denkbaren Musikgenres sind hier vertreten. Möchtet ihr die Heimat des Blues hautnah kennenlernen? Dann macht Halt in der F. Jones Corner. Hier, im historischen Viertel Farish Street, strömt der Einfluss des Blues geradezu aus den Wänden. Im Hal and Mal’s singt am „Blue Monday“ die legendäre Dorothy Moore „Misty Blue“.

Ihr seid Fans von Filmen wie „Get On Up“ oder „The Help“? In Jackson findet ihr einige Drehorte dieser Filme wie die Thalia Mara Hall, Brent's Drugs, das Eudora Welty Home and Museum oder das Mississippi Coliseum. Wandelt auf denselben Straßen, auf denen Chadwick Boseman, Mick Jagger und Dan Aykroyd ihre Füße hatten, als gedreht wurde.

In Jackson erwarten euch einzigartige Museen und Sehenswürdigkeiten unter freiem Himmel, Hunderte von Veranstaltungen und Festivals, drei historisch-kulturelle Stadtviertel, zahllose Aufführungen aus den Bereichen Kunst und Kultur, spannende Sportveranstaltungen und ein cooles Nachtleben. Das Smith Robertson Museum and Cultural Center hat es 2014 in CNNs „50 States, 50 Spots“ geschafft. In Jackson ist auch die Balletttruppe „USA International Ballet Competition“ beheimatet. Ambitionierte junge Tänzer aus aller Welt kommen hierher, um die Chance zu ergreifen, auf einer Weltbühne aufzutreten und ihr Leben für immer zu verändern.

In Jackson finden einzigartige Veranstaltungen statt, die verschiedenste Interessengebiete abdecken. Pferdenarren kommen beim Dixie National Rodeo, einer der größten Pferde- und Viehveranstaltungen in Mississippi, auf ihre Kosten. Und für die Laufwütigen unter euch gibt es den Mississippi Blues Marathon.

Die lokale Küche hat ihre Wurzeln klassischerweise in den Südstaaten und reicht von leckerem „Soul Food“ über kreative „Southern Fusion“ bis hin zu internationaler Küche mit südlichem Einschlag. Selbstverständlich gibt es unter den 300 Restaurants in Jackson auch die üblichen beliebten Restaurantketten.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Ursprünglich hieß Jackson einmal LeFleur’s Bluff nach dem französisch-kanadischen Händler Louis LeFleur. Nach der Ernennung zur Hauptstadt des US-Bundesstaates Mississippi im Jahr 1822 erfolgte dann die entsprechende Umbenennung nach dem siebten US-amerikanischen Präsidenten Andrew Jackson.
Mehr anzeigen

Ursprünglich hieß die Stadt LeFleur’s Bluff nach dem französisch-kanadischen Händler Louis LeFleur. Nach der Ernennung zur Hauptstadt von Mississippi im Jahr 1822 erfolgte dann die Umbenennung nach dem siebten Präsidenten der USA, Andrew Jackson.

Sojern Image Pixel