Skip to main content
Besucher eines Strandkonzerts im LuLu's Gulf Shores, Alabama
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Alabama

Impressionen aus der amerikanischen Musikszene von gestern, heute und morgen

Die hier vorgestellte Route beginnt in der Flussstadt Montgomery. In der Wiege der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung tönt euch aus zahllosen Türen Livemusik entgegen. Nächstes Etappenziel ist das südlich gelegene Mobile mit der ältesten Mardi Gras-Feier der USA. Endstation eures musikalischen Abenteuers sind die malerischen Küstenorte Gulf Shores und Orange Beach. In den dortigen Strandbars könnt ihr Musik der unterschiedlichsten Genres hören und dazu die Zehen in den weißen Zuckersand stecken.

Montgomery: Geschichtsträchtige Vergangenheit

Montgomery ist nicht nur für seine bewegte Vergangenheit bekannt, sondern auch für die bunte Livemusikszene. Den Auftakt eurer Besichtigungstour macht der malerische Riverwalk im Herzen des Unterhaltungsbezirks, in dem euch eine lebensgroße Bronzestatue von Hank Williams begrüßt. Mehr über Leben und Werk des legendären Countrymusikers erfahrt ihr im gleichnamigen Museum, das nur einen Straßenblock entfernt ist. Auf eurem weiteren Spaziergang am Ufer des Alabama River passiert ihr die unterschiedlichsten Restaurants, Bars und Open-Air-Unterhaltungsangebote. Nicht fehlen darf ein Abstecher zum Kapitol, vor dem ein Fußgängerüberweg in Form von Fußabdrücken an den friedlichen Protestmarsch von Selma nach Montgomery im Jahr 1965 erinnert. Ein weiterer Meilenstein der Bürgerrechtsbewegung folgt am Rosa Parks Bus Stop: Hier bestieg 1955 die gleichnamige Aktivistin einen Bus und weigerte sich, ihren Sitz für einen weißen Mann zu räumen. Deutlich unbeschwerter geht es in der preisgekrönten Capitol Oyster Bar zu. Der lockere, etwas abseits gelegene Treffpunkt gilt als eine der besten Bluesbühnen in der Region. Den Blick auf den Fluss gibt es gratis dazu.

Die berühmte Statue von Hank Williams im Zentrum von Montgomery

Die berühmte Statue von Hank Williams im Zentrum von Montgomery
Mehr anzeigen

Mobile: Partystimmung pur

Wie jede Hafenstadt, die etwas auf sich hält, versteht sich auch Mobile bestens aufs Feiern. Tatsächlich fand hier sogar im Jahr 1703 die allererste Mardi Gras-Parade in den USA statt! Heute strömen fast eine Million Besucher zu den alljährlichen Mardi Gras-Feierlichkeiten. Im Mardi Gras Park werden zentrale Figuren des Events mit prächtigen, knallbunten Statuen geehrt. Einen guten Eindruck vom verspielten Vibe der Stadt bekommt ihr im Callaghan’s Irish Social Club, der von der Zeitschrift Southern Living unter die besten Bars in den amerikanischen Südstaaten gewählt wurde. Auf der Bühne stehen regelmäßig einheimische Musiker. Plant auch etwas Zeit für einen Restaurantbesuch ein, denn die Regionalküche im südlichen Alabama ist bekannt für ihre leckeren und tagesfrischen lokalen Meeresfrüchte.

Mitglieder der Mardi Gras-Band Excelsior bei einem Auftritt in Mobile

Mitglieder der Mardi Gras-Band Excelsior bei einem Auftritt in Mobile
Mehr anzeigen

Gulf Shores und Orange Beach: Strandparadies am Golf

Dieser Teil von Alabamas Küste ist berühmt für die 51 km langen weißen Sandstrände am Golf von Mexiko. In den zahlreichen Strandbars präsentiert sich die örtliche Musikszene von ihrer besten Seite. Die über 3 km lange Küste im Gulf State Park begeistert mit atemberaubenden Ausblicken auf die unberührten Strände. Mit etwas Glück erhascht ihr auch einen Blick auf spielende Delfine. Abkühlung verspricht danach das lebhafte LuLu’s Gulf Shores am Intracoastal Waterway. Neben einer Open-Air-Bühne bietet das Restaurant frische Meeresfrüchte, Meerblick und exotisch-maritime Drinks wie die Big Blue Shark Margarita oder die Marina Mama, eine originelle Kreation mit unterschiedlichen Rumsorten. Der beliebteste Treffpunkt ist The Hangout – eine Kombination aus Surferbar, Restaurant und weitläufigem Unterhaltungskomplex mit Livemusik, Hofspielen und eigener Feuerstelle. Jedes Frühjahr geben sich beim Hangout Music Festival angesagte Musiker aus dem ganzen Land die Ehre.

The Hangout, eine beliebte Konzert- und Veranstaltungsstätte am weißen Sandstrand von Gulf Shores

The Hangout, eine beliebte Konzert- und Veranstaltungsstätte am weißen Sandstrand von Gulf Shores
Mehr anzeigen

Anreise

Montgomery und Mobile sind bequem über die örtlichen Regionalflughäfen zu erreichen. Auch die internationalen Flughäfen Atlanta und Fort Lauderdale sind jeweils nur ca. 2 Autostunden vom südlichen Alabama entfernt.

Weitere Informationen
Sojern Image Pixel